15. Dezember 2011

Berlin by Pen: Elefantentor Zoo Berlin | Entrance to Berlin Zoo


Für ein neues Buchprojekt skizziere ich das berühmte Elefantentor des Berliner Zoos, das an der Budapester Straße liegt. Was viele nicht wissen: Das Tor ist eine Rekonstruktion aus den 80er Jahren, denn das Original von 1899 wurde im zweiten Weltkrieg völlig zerstört. Auch der am Hardenbergplatz gelegene andere "Haupteingang" zum Zoo, das sogenannte Löwentor, ist eine Kopie. Bei der Gestaltung der Häuser und Anlagen in den Tiergärten der Belle Époque zitierte man die Architektur der Herkunftsländer der Tiere: das Elefantentor zeigt daher eine exotische Mixtur verschiedener Stile, was zur Zeit seiner Entstehung, im Jugendstil, schwer en vogue war. So finden sich an ihm "indische" ebenso wie "chinesische" Formen und Motive, aber auch die im (deutschen) Jugendstil so beliebte weise Eule, das Nacht-Tier, ziert den ehrwürdigen Durchgang. 

I made this sketch of the "Elephant Gate" of the Berlin Zoo for a new book I´m currently working on. Mostly unknown is the fact that the present gate is a reconstruction of the 1980ies. The original one from 1899 was completely destroyed in WWII.
By designing these kind of sites and compounds, the architects of that time tried to capture the spirit of the origin countries of the animals exhibited. The zoos of that time were the modern "theme parks", kind of. So we do find an extraordinary mixture of styles on this door to "another world". The variety is from "indian" to "chinese" motives, but also a typical "german" theme is included: The one of the owl, a popular subject in german Art Nouveau of that time. The result is an eclectic, yet thrilling entrance to an exotic exhibition - maybe outdated in meaning, but nonetheless appealing.