22. Februar 2012

Taschenbücher | Paperbacks






Neulich fand´ ich diese alten rororo-Taschenbuch-Ausgaben auf einem Flohmarkt. Ich mochte die Grafik sofort gern, und konnte nicht widerstehen, sie zu kaufen - auch, wenn ich wohl kaum dazu komme, sie demnächst zu lesen, denn vorerst liegen noch ein paar andere Bücher auf meinem Nachttisch...

I found these old rororo paperbacks on a flea market recently. I fell in love with the graphic design and couldn´t resist to buy them. I won´t get to read them soon, though - there are a few books prior to them on my bedside...

14. Februar 2012

Leute II | People II


Zwei ältere Herrschaften, die ich für eine Szene im Museum brauche.

Two elderly people that I need to stage in a museum scene.

2. Februar 2012

Berlin by Pen: Reichstag


Diesmal habe ich den Berliner Reichstag und die ihn umgebende Gebäudesituation "porträtiert". Das Reichstagsgebäude wurde von 1884-1894 von Paul Wallot erbaut. An seiner Stelle erhob sich seinerzeit zunächst ein Palais eines polnischen Grafen, das der Besitzer lange nicht verkaufen wollte. Als der Bau dann doch errichtet werden konnte, stand ihm für circa 30 Jahre die Siegessäule gegenüber, die erst später an ihren heutigen Standort, den "Großen Stern" versetzt wurde. Zudem war das Viertel dicht bebaut mit großen Wohn- und Mietshäusern, die zum Teil diplomatische Vertretungen beherbergten (ein einziges Exemplar davon, in dem die schweizerische Botschaft ihren Sitz hat, existiert heute noch).
Mit dem Reichstag untrennbar verbunden ist das wohl dunkelste Kapitel in der Geschichte Deutschlands. In der Nacht zum 28. Februar 1933 brannten der Plenarsaal und einige angrenzende Räume völlig aus. Die Nationalsozialisten profitierten von diesem Brand und machten politische Gegner und Randgruppen dafür verantwortlich, die ihnen ein Dorn im Auge waren, darunter vor allem jüdische Mitbürger. Bis heute ist nicht geklärt, wer den Brand tatsächlich gelegt hat (denn Brandstiftung war es wohl zweifelsfrei) - festzustellen ist jedoch, dass so kurz nach seiner Ernennung zum Reichskanzler vor allem Hitler einen Vorteil daraus ziehen konnte.

Another architectural drawing from me! This time I "portrayed" the Reichstag in Berlin and the surrounding area. It was built in the years 1884-1894 by Paul Wallot. The site was once used by a palace owned by a polish earl. Vis-à-vis the Reichstag stood the Berlin Victory Column, which later was translocated to the "Großer Stern". The block once was filled with big and expensive buildings, one of it having survived the air raids and still being the Embassy of Switzerland.
The Reichstag is inextricably connected with the darkest chapter of Germany´s history. In the night of february 27 to 28, the plenary hall and some adjacent rooms burnt out, the whole fire being a malicious arson. The Nazi party benefited from this and in the following blamed political opponents and marginal groups for it, especially the Jews. It is widely accepted nowadays that the Nazis took advantage of the situation, whether they set the building ablaze themselves or not.