29. November 2012

Adventsbasar im petit 4 / Bazar in our Studio



Übermorgen ist es soweit! Wir öffnen die Türen unseres Ateliers und ihr könnt euch mit schönen Dingen, vielen neuen Originalen und Glühwein in Adventsstimmung bringen. Kommt alle am 1.12. von 12-21 Uhr ins petit 4, Kopenhagener Straße 15, in 10437 Berlin!

Yuletide makes an entrance with our annual christmas bazar! We open the doors for you on December 1st from noon to 9 p.m. Come to our studio Atelier petit 4, Kopenhagener Straße 15, 10437 Berlin!

28. November 2012

Neuerscheinung / New Release



"Rette die Smaragdschlucht!" heißt der Krimi für Kinder ab 9, den ich für Beltz & Gelberg illustriert habe: Das Cover und die Innenvignette (mit Frosch) sind von mir. Der Leser muss sich im Laufe des Buches entscheiden, in welchem Kapitel er weiterliest, denn es gibt unterschiedliche Wege durchs Buch!

"Save the Emerald Canyon!" is a thrilling story about a nature reserve in danger for young readers (age 9-10), that I illustrated for Beltz & Gelberg. I did a cover illustration and chapter vignettes (showing a small frog). The reader has to decide which way to go through the book: There are different ways leading through the story - choose your favorite!

24. November 2012

Berlin by Pen: Pergamon-Altar / Berlin by Pen: Pergamon Altar


Der Pergamon-Altar wurde in den Jahren 1878 bis 1886 von Carl Humann auf dem Burgberg der antiken Stadt Pergamon ausgegraben. Pergamon war Hauptstadt des Pergamenischen Reiches und ein bedeutendes kulturelles Zentrum. Der Altar, der während der Regentschaft von Eumenes II. entstand, war vermutlich den Göttern Zeus und Athene gewidmet und zeigte auf seinem Sockel die Gigantomachie (der Kampf der olympischen Götter mit den Giganten) und auch Szenen aus der Stadtgeschichte Pergamons. Der Name der heutigen, türkischen Stadt ist Bergama.
Für die Ausstellung des Pergamonaltars auf der Berliner Museumsinsel wurde eigens ein Gebäude errichtet, das aber nur eine vorübergehende Funktion hatte. Der bekannte Architekt Alfred Messel (der unter anderem das berühmte Kaufhaus Wertheim an der Leipziger Straße in Berlin baute) wurde mit einem Neubau beauftragt, dessen Vollendung er nicht mehr erlebte: Man baute von 1909 bis 1930 daran. Der Name des Altars wurde so sehr mit dem Museumsbau verknüpft, dass es seitdem Pergamonmuseum heißt.

The Pergamon Altar was excavated between 1878 and 1886 by the german engineer and archaeologist Carl Humann on the castle hill of the ancient greek city of Pergamon. The town was the capital of the Kingdom of Pergamon in Asia Minor (Anatolia, today). Pergamon is now a turkish city and named Bergama.
For the exhibition of the Pergamon Altar, a museum was built on Berlin´s Museum Island. The first building was only intended to be a temporary solution, and a new one was commissioned to architect Alfred Messel (who built the famous Wertheim department store on Leipziger Straße). The name of the Altar became so designative for the museum that it was called Pergamonmuseum in the end.

22. November 2012

Medaillon


Dieser alte, in ein Medaillon gefasste Kopf kam dadurch zu mir, dass ich einmal jeden Morgen an einem Abrissgrundstück vorbeifuhr. Hinter einer Plakatwand, die entfernt wurde, hatte sich das verzierte Erdgeschoss eines alten Gebäudes erhalten. Ein wunderschönes Mosaik kam zum Vorschein und beschrieb das dort einmal ansässige Geschäft als eine "Mosaik- und Terrazzo-Fabrik". Es war in Stuck gerahmt und schon ziemlich angeschlagen. Leider wurde das gesamte Areal danach geräumt und dem Erdboden gleichgemacht, um Platz für einen Neubau zu schaffen. Dabei müssen einige noch im Gemäuer befindliche Reste aus der Produktion der Fabrik zum Vorschein gekommen sein. Wie dieser Kopf hier. Als ich einmal, neugierig, an dem Gelände vorbeikam, entspann sich ein Gespräch mit den Bauarbeitern dort, und sie machten mir den Kopf, den sie beim Abriss gefunden hatten, zum Geschenk. Er ist wahrscheinlich von der Fabrik selbst hergestellt und früher mal an der Fassade angebracht gewesen. Dargestellt ist wohl ein Landsknecht aus den Renaissance.

This medaillon, probably showing a Landsknecht (a kind of mercenary from the Renaissance), came to me because I used to drove by a demolition ground once every morning. Behind a billboard that was demounted appeared the remains of the basement of what once was a "Mosaic and Terrazzo Factory", as an old advertising sign (done in real mosaics and entwined by stucco) said. The whole lot was soon demolished. When walking by the area and chatting with the builders, they gave me this piece that might have slumbered in the ruins of the old factory for years, and once should have been on the facade, displaying the craftsmanship of the factory itself.

20. November 2012

Advents-Basar am 1.12. / Christmas Bazar on the 1st of December



In Weihnachtsstimmung kann man sich bei unserem gemütlichen Adventsbasar am 1.12.2012 im Atelier petit 4, Kopenhagener Straße 15, 10437 Berlin bringen (Bahnhof Schönhauser Allee (Linie U 2), Prenzlauer Berg). Dort könnt ihr Originale unserer Illustrationen ansehen, kleine Geschenke für eure Lieben kaufen und neue Bücher entdecken. Wir freuen uns auf euren Besuch!

Get in the mood for Christmas on our bazar! On the 1st of December, 2012, we will exhibit our latest works, books and nice, small presents at our studio petit 4, Kopenhagener Straße 15 in 10437 Berlin-Prenzlauer Berg (Line U 2, station Schönhauser Allee). Looking forward to see you there and celebrate Advent!

19. November 2012

Neues Buch im Frühjahr 2013 / Upcoming Book





Im Februar erscheint eins meiner neuesten Bücher im Esslinger Verlag: "Ben Biemer" von Udo Taubitz. Für das Buch habe ich ein umlaufendes Cover, zehn Innenillustrationen sowie ein paar Vignetten gemacht. Es ist eine abenteuerliche Science-Fiction-Geschichte für Kinder ab 9-12 Jahre und hat viel Spaß gemacht, es zu illustrieren!

In February there´s a new book illustrated by me at Esslinger Verlag going to be released. "Ben Biemer" is a fictional science-fiction-like story about Ben, a boy, able to beam himself up to the amazing "planet of the children" (where children and not their parents are in authority). I did a cover and ten black and white illustrations (and a few vignettes, additionally) for that.

17. November 2012

Handschuh-Kästchen / Glove Box


Diesen alten Handschuhkasten, vermutlich aus der Zeit um 1900, fand ich neulich beim Aufräumen eines alten Schrankes in unserem Haus auf dem Land. Er passt hervorragend zu einem bestimmten Projekt von mir und ich nutze ihn jetzt als Ideenkästchen dafür. Aber später mehr dazu!

I found this old glove box, supposably from about 1900, when cleaning up an old wardrobe in our house on the countryside. It fits perfectly as a collection box for ideas that center on a certain project. But more on that later!

13. November 2012

** Neu ** Benno und Ludwig / ** New ** Benno and Ludwig



Für das Kundenmagazin von Kaiser´s Tengelmann zeichne ich einen neuen Strip: Benno und Ludwig! Der Frosch und die Schildkröte erleben ein Umwelt-Abenteuer, in dem ein missgünstiger Bürger ihnen Weihnachten vermiesen will. Es hat großen Spaß gemacht, den Comic zu entwickeln - ich freue mich schon auf Dezember!

For the customer magazine of Kaiser´s Tengelmann I drew this new strip, Benno and Ludwig (a frog and a turtle)! I also developed the characters for that. The story is about a begrudging citizen of the town Benno and Ludwig are living in, who tries to spoil christmas for all the townspeople. It was great fun to draw them both and the whole story. Looking forward to December!

6. November 2012

Schreibworkshop auf dem Land / Lessons On Writing









Über das Wochenende habe ich mit drei Kollegen einen Schreibkurs bei der Autorin Claudia Kühn besucht, der auf dem Land stattfand. In diesem wunderschönen Hofgebäude haben wir gemeinsam an unseren Texten gearbeitet. Es war eine wunderbare Atmosphäre und wahnsinnig inspirierend! Unvergessen auch die allabendlichen Diskussionen bei Käse, Wein und anderen Leckereien... wir alle hoffen darauf, uns bald wieder zu sehen. Danke an alle!
Ach ja: Der Kater im Bild heißt Gustav.

I spent the last weekend on a writing course on the countryside, hosted by author Claudia Kühn. We worked and slept in this beautiful barn, and cooked in the opposed main building. It was lovely! See you soon, my dear friends, and thanks to you all!
Oh, and the cat´s name is Gustav.

1. November 2012

Araminta Spuk / Araminta Spookie













"Die Abenteuer der Araminta Spuk" ist eine Reihe der englischen Autorin Angie Sage ("Septimus Heap"), die auf Deutsch im Hardcover bei Carl Hanser erscheint. Araminta ist ein kleines Mädchen, dass in einer Spukfamilie lebt: Der Onkel ist Vampir, ihre Tante gehört zwar keiner übernatürlichen Spezies an, ist dafür aber der Haustyrann. Gemeinsam leben sie mit Wanda und ihrer Familie seit Band 1 "Gruselangriff aus dem Hinterhalt" in einem großen, alten Spukhaus inklusive Geistern und Geheimgängen.
Die Illustrationen, die ich hier zeige, sind aus dem vierten Band "Auf Vampirjagd", der bisher auf Deutsch leider noch nicht vorliegt. Es hat wunderbar viel Spaß gemacht, die Geschichte zu illustrieren, in der Araminta unverhofft Besuch von einem mysteriösen Cousin und dessen merkwürdiger Familie bekommt (wobei sie im Vergleich zu Aramintas Familie wohl kaum als merkwürdig, sondern eher als völlig normal zu bezeichnen wäre... man sieht sie im dritten Bild von oben). Alle Illustrationen sind in Grautönen angelegte Aquarelle.

"Araminta Spookie" is a children´s book series by Angie Sage, the bestselling author of "Septimus Heap". The german edition is published in hardcover by Carl Hanser Verlag, and illustrated by me. Araminta is a little girl living, as the name says, in a spookie family: her uncle is a vampire, and her aunt shows obviously no sign of paranormal activity, but therefore is the house dragon of the family, always knowing better and complaining. Together, they live with another, slightly haunted family in an old, spellbound mansion since volume 1 of the series, "My Haunted House".
The illustrations shown here are from volume 4 "Vampire Brat". They were a lot of fun to draw, made in black and grey watercolor. In the story Araminta and her friends and family are visited by another eerie part of Araminta´s family, leaving cousin Max to stay at their home for a while. Is he a vampire? His odd behavior (he refuses to eat garlic on the meal, for example (shown in picture 7 from above)...) leads Araminta to draw some conclusions a little bit too early...