19. März 2013

Drachen in Transsilvanien / Dragons In Transylvania






















Auf Einladung des Deutschen Kulturzentrums Hermannstadt (rumänisch: Sibiu) reiste ich nach Rumänien und hielt dort gestern eine Lesung zu meinem Buch "Max, der Drachenschreck" (Gerstenberg Verlag). Anschließend habe ich den Kindern gezeigt, wie man Drachen zeichnet! Und das in einem Landstrich, der auch Transsilvanien genannt wird. Es war eine wundervolle Veranstaltung, die Kinder haben sich gefreut, wenn ich ihnen einen Drachenkopf gezeichnet habe, an den sie dann äußerst phantasievolle Drachenkörper zeichnen konnten. Anschließend bekamen sie noch einen Button mit einem Bild aus "Max" und Maikäfer und andere Tierchen aus Schokolade. Es war wirklich sehr schön!
Und mindestens ebenso schön ist Hermannstadt selbst, ein phantastisch gebautes Zentrum (2007 war sie Kulturhauptstadt Europas) mit einer Oberstadt auf einem Hügel, reich an restaurierten, historischen Gebäuden, Kirchen, Spuren der sozialistischen Vergangenheit und atemberaubenden Aussichten, denn als Hintergrund dieser ganzen Schönheit dienen die majestätischen Karpaten mit ihren schneebedeckten, über 2000 Meter hohen Gipfeln. Nur schwer habe ich es geschafft, mich davon zu lösen und die Heimreise anzutreten, so sehr hat mich dieses Land und die Stadt fasziniert. Und ich bin sehr neugierig darauf geworden, mehr davon zu sehen.

Invited by the German Cultural Center of Hermannstadt, Romania, I traveled to Sibiu to do a play reading of my children´s book "Max, the dragon fighter" (published in Germany by Gerstenberg). Afterwards, the kids and I were drawing dreadful dragons together! I drew the head, they drew the body. In the end, they all became badges with a picture from "Max"and chocolate. All was so well organized by the Center and soooo much fun!
And it was a big surprise to me how incredibly beautiful Romania and Sibiu (the romanian name for Hermannstadt) is. The city is sitting in the region of Transylvania on a mountain plateau, consisting of a historic centre (beautifully restored, it was the European Capital of Culture in 2007) with buildings from all periods, but mostly renaissance and baroque. It made a very unique and holistically aesthetic impression on me. On top of that, the majestic Carpathian Mountains are the background for all this beauty. It. is. absolutely. LOVELY. Go there!