9. März 2013

Krankenhaus Moabit / Moabit Hospital














Das Krankenhaus in Berlin-Moabit war mal fast so angesehen wie die Berliner Charité, und berühmte Ärzte forschten und operierten hier. Seit den frühen 2000er Jahren ist das Krankenhaus aufgelöst, verschiedene Einzelpraxen und andere Unternehmen sind seitdem in den Gebäuden untergebracht. Das Gelände liegt in einer Art Dornröschenschlaf: Teilweise stehen die Gebäude leer, hier und da spürt man Vernachlässigung, ein Hauch von Ungewissheit liegt über allem. Stellenweise sieht man noch Kriegsschäden an den ehemals stattlichen Gebäuden, andere wiederum machen einen erstaunlich gut erhaltenen Eindruck. Im zweiten Weltkrieg wurde ein Großteil des Areals zerstört, prägende Gebäude (von Ludwig Hoffmann erbaut) fielen der Spitzhacke zum Opfer, nüchterne Ergänzungen und Neubauten ersetzten die an barocken Schlössern orientierten Vorgänger. Dennoch ist gerade diese Mischung aus Alt und Neu, eingebettet in ein parkartiges Ambiente, faszinierend - es scheint, als bewege sich der Ort zwischen den Zeiten, und diese Zeiten seien angehalten.

The hospital ground in Moabit was once almost as reputable for health service as the famous Charité. Since the beginning of the millennium, it has been closed and the buildings were let to different private surgeries, health-caring businesses and other companies. Walking through the park-like lot, you can get a feeling of being captured between times: There are a lot of old buildings, originating from the late nineteenth and early twentieth century, as well as some newer attempts, a great deal of them slowly deteriorating. Some of the old ones still have a whiff of being only provisorily rebuild, since the Second World War hit the hospital ground seriously. Some of the major buildings (being erected by architect Ludwig Hoffmann in an elegant and beautiful style borrowed from baroque palaces) that once distinguished the whole area were heavily destroyed and, over the years, replaced. What still can be seen tells of the wide and garden-like atmosphere that once accorded to the ideal of a Belle Epoque hospital. It is the mixture of this lavish old grandeur and the new, sometimes brutal annexes, all of it slightly falling in disrepair and forgotten, that makes this place like being stuck in the middle of a time shift, only waiting to be rediscovered.