23. April 2013

Berlin by Pen: Humboldt-Universität / Berlin by Pen: Humboldt University


Seit etwas mehr als zwei Wochen hat das neue Semester nun begonnen - so auch an der Berliner Humboldt-Universität. 1809 wurde die Universität durch Wilhelm von Humboldt gegründet (1810 nahm sie ihren Betrieb als "Berliner Universität" auf, später hieß sie "Friedrich-Wilhelms-Universität"). Viele berühmte Personen der Zeitgeschichte haben hier studiert, so zum Beispiel Heinrich Heine, Karl Marx, Wilhelm und Karl Liebknecht, Otto von Bismarck und Kurt Tucholsky. 1949 erhielt die Universität ihren heutigen Namen. Ihrem Haupteingang an der Straße Unter den Linden direkt gegenüber, auf dem damaligen Opern- und heutigen Bebelplatz ("Forum Fridericianum"), fand am 10. Mai 1933 die berüchtigte Bücherverbrennung durch die Nationalsozialisten statt. Dort befindet sich heute ein Mahnmal von Micha Ullmann mit einem Text von Heinrich Heine.

Many students subscribe to Berlin´s most renowned university, the Humboldt University. It was founded in 1809 by Wilhelm von Humboldt as "University of Berlin" (later "Friedrich-Wilhelms-Universität"), and opened in 1810. A lot of famous persons studied here, like Heinrich Heine, Karl Marx, Wilhelm and Karl Liebknecht, Otto von Bismarck and Kurt Tucholsky. In 1949, the university came to its present name. In front of its main entrance at Unter den Linden, on the then-called "Opernplatz" (now called "Bebelplatz" after August Bebel), on May 10th, 1933, the cruelly Nazi book burnings took place. Today, there is a memorial by Micha Ullmann, using a text by Heinrich Heine, embedded into the ground, commemorating the incident.